✔ Wir feiern Día de los Muertos: Alle Tequila & Mezcal bis 31.10. versandkostenfrei!           ✔ Wähle aus über 750 Getränken von regionalen Manufakturen
✔ Alle Tequila & Mezcal bis 31.10. versandkostenfrei!
Preis
Stil
Geschmack
Herkunft
Hersteller
Alter
Alkohol
 

WHISKY

Hier kannst du Whisky online kaufen. Bestelle direkt von kleinen, regionalen Produzenten und genieße ganz besondere Tropfen.

40,94 
58,49 € pro l
inkl. MwSt
29,90 
59,80 € pro l
inkl. MwSt
49,00 
98,00 € pro l
inkl. MwSt
68,00 
136,00 € pro l
inkl. MwSt
Nachschub ist unterwegs
85,00 
121,43 € pro l
inkl. MwSt
Kostenloser Versand
101,80 
84,83 € pro l
inkl. MwSt
85,00 
121,43 € pro l
inkl. MwSt
24,00 
48,00 € pro l
inkl. MwSt
48,00 
96,00 € pro l
inkl. MwSt
26,32 
52,64 € pro l
inkl. MwSt
45,00 
64,29 € pro l
inkl. MwSt
32,00 
64,00 € pro l
inkl. MwSt
Nachschub ist unterwegs
59,90 
85,57 € pro l
inkl. MwSt
40,94 
58,49 € pro l
inkl. MwSt
 

Whisky online kaufen in unserem Onlineshop

Kaum eine Spirituose ist weltweit so bekannt und beliebt wie Whisky. Von den meisten Menschen würde man vermutlich nicht mal viel Widerrede bekommen, wenn man behauptet, dass Whisky die Spirituose schlechthin ist. Damit tut man natürlich vielen anderen Spirituosen wie Rum, Tequila und Mezcal unrecht, aber Whisky hat nun mal Fans auf aller Welt. Auch in den meisten Filmen trinken die Coolen eben Scotch aus Eindruck erweckenden Gläsern. Wenn der Hype um Gin noch weiter anhält, dürfen wir gespannt sein, ob dann nicht immer öfter Gin Tonic das Getränk der Wahl von Actionstars ist.

Whisky ist nicht nur geschmacklich unglaublich komplex und vielfältig. Auch ist Whisky prallgefüllt mit Geschichte und Kultur und wurde früher wenig bescheiden „Wasser des Lebens“ oder „Lebenswasser“ genannt. Fast schon Kult ist auch das regelmäßige Gesprächsthema, ob es denn nun Whisky oder Whiskey geschrieben wird. Und dann ist da noch der Streit, wem die Spirituose zuzuschreiben ist und ob schottischer Whisky oder irischer Whisky besser ist.

Ob die Schotten oder die Iren Whisky „erfunden“ haben, konnten wir selbst auch noch nicht herausfinden, aber wir geben gerne zu, dass wir auch große Whisky-Fans sind. Wir sind daher stolz auf unseren Whisky Onlineshop aus seltenen Abfüllungen und Spezialitäten. Ihr könnt bei uns besten Whisky kaufen und euch sicher sein, dass ihr diese Flaschen nicht in jedem Laden oder Shop bekommt.

Was genau ist Whisky?

Whisky ist eine Spirituose aus Getreide, die im Holzfass reift. Whisky so kühl zu definieren wie einen Verbrennungsmotor, tut fast schon weh. Aber in der Tat ist Whisky erstmal nichts anderes als das:

- Spirituose heißt, dass das Getränk destilliert wird
- Getreide ist ein hartes Kriterium. Besonders bekannt ist der Single Malt Whisky, also ein Whisky aus gemälzter Gerste
- Die Reifung im Holzfass macht Whisky gerade so besonders und verleiht ihm einen Großteil seiner Aromen, Komplexität und seines gesamten Charakters

In den meisten Ländern wird sogar gesetzlich vorgegeben, wann sich eine Spirituose Whisky oder eben Whiskey nennen darf. In der Verordnung der Europäischen Union wird zum Beispiel neben dem Getreidekriterium und einem Mindestalkoholgehalt von 40% Vol. vorgegeben, dass das Destillat mindestens drei Jahre in Holzfässern von 700 oder weniger Litern reifen muss. Auch muss die Getreidemaische zu einem Alkoholgehalt von unter 94,8% Vol. destilliert werden.

Du merkst schon, da gibt es keine Kompromisse. Was du dir merken kannst und solltest: Whisky muss mindestens drei Jahre im Fass reifen. Mit diesem Wissen kann man bestimmt mal irgendwo etwas prahlen. Außerdem wäre Whisky ansonsten ja ein Brand, der bloß fassgelagert ist. Natürlich könnt ihr bei uns nicht nur Whisky online kaufen, sondern auch fassgelagerte Brände und fassgelagerte Gins bestellen.

Woraus wird Whisky gemacht?

Whisky wird aus Wasser, Getreide und verschiedenen Hefen gemacht. Wasser ist nicht nur für das Mälzen und Maischen des Getreides wichtig. Es wird auch genutzt, um den Alkoholgehalt des Whiskys zu senken und es auf die sogenannte Trinkstärke zu bringen. Wird das Destillat nicht mit Wasser herabgesetzt, spricht man von einer Abfüllung in Fassstärke.

Beim Mälzen wird das Getreide zum Keimen gebracht, damit sich Enzyme bilden, die später die Stärke in Zucker umwandeln können. Am Ende des Mälzens wird das in Wasser gekeimte Getreide gedarrt – also mithilfe von Feuer getrocknet. Jetzt ist aus Getreide Malz entstanden. Beim Maischen wird dann das gemahlene Malz mit warmem Wasser vermischt, damit die enthaltene Stärke zu Zucker wird. Am Ende hat man die sogenannte Würze, die extrem süß ist und bald mit Hefe gefüttert wird – oder andersrum.

Logischerweise genauso wichtig wie die Getreidesorte und die Qualität des Getreide. Die meistbenutzte Getreidesorte in den bekannten Whiskynationen Schottland und Irland ist Gerste. Neben Gerste kommen aber auch Mais, Weizen, Hafer und Roggen in Whisky zum Einsatz. Bourbon Whisky wird zum Beispiel hauptsächlich aus Mais gebrannt. Bourbon ist eine Spezialität der USA. Aber auch für Rye Whiskey sind die USA und Kanada bekannt. Sehr lecker und anders als schottischer Whisky – unbedingt ausprobieren!

Ohne die Hefe würden wir nicht besonders weit kommen. Die Hefe sorgt dafür, dass der Zucker in der Würze in Alkohol und Kohlendioxid gespalten wird. Sobald diese Suppe, die später mal zu Whisky wird, Alkohol hat, kann sie destilliert werden, um zu einem Brand zu werden.

Wenn ihr die Vielfalt von Whisky entdecken und verschiedene miteinander vergleichen wollt, könnt ihr einen Single Malt aus Spanien zum Beispiel mit einem schottischen Whisky oder deutschen probieren. Beide und mehr Whisky könnt ihr bei uns im Shop kaufen.

Wie trinkt man Whisky?

Diese Frage war bei euch bestimmt auch mal Thema, oder? Die Antwort ist an sich ganz einfach: Whisky trinkt man so, wie es einem am besten schmeckt. Wie man Whisky aber auf jeden Fall immer mal trinken sollte, ist in Zimmertemperatur ohne Eiswürfel. Es gibt natürlich viele Whiskys, die super mit Eiswürfeln schmecken. Zum Beispiel entfalten sich einige Bourbons oder Rye Whiskeys super auf Eis. Die meisten Whiskys sollte man aber nicht direkt auf Eiswürfeln ausprobieren. Zum einem nehmen wir bei kühleren Temperaturen einige Aromen nicht mehr wahr. Viel wichtiger ist aber noch, dass der Whisky verwässert – nämlich unkontrolliert.

Man kann dem Whisky einige Tropfen klares Wasser hinzugeben. Manche entfalten sich dadurch besser oder sind ohne ein bisschen Wasser schlicht zu stark. Es ist also nicht verwerflich, sondern auch unter Whisky-Profis sehr üblich, mit einer Pipette einige Tropfen Wasser in den Whisky zu geben.

Gerade schottischen und irischen Whisky sollte man erstmal pur ohne Eis trinken. So hat man den Tropfen genauso im Glas, wie er vom Brennmeister angedacht war. Nachdem man das probiert hat, kann man natürlich alles Mögliche mit dem Whisky machen – denn das Wichtigste: es muss einem schmecken.

Wie schreibt man Whisky?

Man liest immer beide Schreibweisen: Whisky und Whiskey. Also mit „e“ oder ohne „e“. Die Antwort darauf ist leichter als man denkt: Es kommt auf das Land an. Genauso wie es in deutschsprachigen Ländern unterschiedliche Schreibweisen von Wörtern gibt, wird auch Whisk(e)y in einigen Ländern anders geschrieben als in anderen.

In Schottland schreibt man Whisky, also ohne „e“. Diese Schreibweise haben wir uns in Deutschland auch größtenteils angeeignet. In Irland hingegen schreibt man es mit „e“ – also Whiskey (so viel Konfusion noch zusätzlich zum Streit, woher das Wasser des Lebens wirklich kommt und ob irischer Whisky oder schottischer Whisky besser ist).

In den USA schreibt es sich ebenfalls Whiskey. Sehr wahrscheinlich haben die vielen irischen Auswanderer diese Schreibweise des American Whiskey bei den Amerikanern verwurzelt. In Kanada, wohin viele Briten auswanderten, schreibt sich Whisky dann übrigens doch wieder ohne „e“.

Wenn man mal Lust auf klugscheißern hat, kann man auch mal in die Diskussionsrunde werfen, dass es eigentlich uisge beatha heißt. Uisge oder uisce beatha ist das gälische Wort für aqua vitae. Also „Lebenswasser“ oder „Wasser des Lebens“. Es wird vermutet, dass dieses wiederum durch die Römer oder Normannen nach Irland gekommen ist.

Was ist die Geschichte von Whisky?

Christliche Mönche haben nämlich die Destillationskunst verfeinert, die sich über Jahrtausende entwickelt hat. Schon in Indien und China wurden vor über 5000 Jahren verschiedene Destillationsmethoden genutzt, um Aromen und Düfte aus Pflanzen zu extrahieren.

Die Art und Weise der Destillation, wie wir sie heute nutzen bzw. genießen dürfen, wird allerdings den Persern zugeschrieben. Auch die Araber haben im 1. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung zu ihrer Weiterentwicklung beigetragen. Wie so immer ist es nicht leicht oder gar unmöglich, eine weit genutzte Technologie einer bestimmten Person oder Land zuzuteilen. Klar ist aber auch, dass im alten Ägypten die Kunst der Destillation im größeren Stil angewandt wurde. Das beste Beispiel dafür kennt ihr vielleicht durch die für die Ägypter typischen ätherischen Öle.

Welche Whiskys sollte man haben?

Single Grain, Single Malt Whisky, Bourbon Whiskey, Scotch, Irish, Rye oder New Make Whisky - die Auswahl ist natürlich riesig. Wie bei anderen Getränken und Spirituosen zählt aber nur, dass es euch schmeckt. Bei uns im Whisky-Shop könnt ihr verschiedene Whiskys online kaufen und euch durch die verschiedenen Sorten durchprobieren.

Was man auf jeden Fall zu Hause haben sollte, ist ein Single Malt Whisky. Es gibt mittlerweile fantastischen deutschen Whisky, zum Beispiel von Marder oder Hinricus Noyte. mettermalt® Whisky classic ist außerdem ein günstiger Single Grain Whisky. Single Grain heißt, dass der Whisky aus einer Destillerie stammt und bei der Herstellung verschiedene Getreidesorten verwendet werden dürfen.

Neben Whisky könnt ihr bei uns auch andere Spirituosen online kaufen. Wir haben fast 500 verschiedene Produkte für euch immer im Angebot.

Bleib auf dem Laufenden

Abonniere unseren Newsletter und erfahre von guten Angeboten, neuen Köstlichkeiten, spannenden Hintergrundstories und schönen Selbstmachideen.

Ich erkläre mich mit der Verarbeitung meiner Daten einverstanden, um Angebote und Informationen der CE Craft Exchange UG (haftungsbeschränkt) zu erhalten. Deine Email-Adresse geben wir an niemanden weiter - Ehrenwort. Den Newsletter kannst du natürlich jederzeit über den Abmeldelink in der Email oder per kurzer Nachricht an uns abbestellen. Weitere Datenschutzhinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Damit unsere Webseite optimal laufen kann, verwenden auch wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite bestätigst du außerdem deine Volljährigkeit. OK