✔ Wir feiern Día de los Muertos: Alle Tequila & Mezcal bis 31.10. versandkostenfrei!           ✔ Wähle aus über 750 Getränken von regionalen Manufakturen
✔ Alle Tequila & Mezcal bis 31.10. versandkostenfrei!
Preis
Stil
Geschmack
Herkunft
Hersteller
 

LIMOS

Limonaden online kaufen von regionalen Herstellern aus ganz Deutschland. Besonders, selten und nichts von der Stange.

16,50 
3,30 € pro l
inkl. MwSt
29,99 
7,57 € pro l
inkl. MwSt
29,99 
7,57 € pro l
inkl. MwSt
Kostenloser Versand
Spare 35%
47,76  73,68  inkl. MwSt
16,19 
32,38 € pro l
inkl. MwSt
1,99 
9,95 € pro l
inkl. MwSt
16,50 
3,30 € pro l
inkl. MwSt
9,95 
39,80 € pro l
inkl. MwSt
29,99 
7,57 € pro l
inkl. MwSt
16,50 
3,30 € pro l
inkl. MwSt
9,49 
7,91 € pro l
inkl. MwSt
14,99 
3,79 € pro l
inkl. MwSt
Kostenloser Versand
19,74  inkl. MwSt
3,95 
39,50 € pro l
inkl. MwSt
Spare 24%
8,95 
29,83 € pro l
11,85  inkl. MwSt
Kostenloser Versand
17,94 
9,06 € pro l
inkl. MwSt
1,99 
9,95 € pro l
inkl. MwSt
8,95 
35,80 € pro l
inkl. MwSt
Spare 5%
17,95 
35,90 € pro l
18,90  inkl. MwSt
18,00 
4,55 € pro l
inkl. MwSt
Nachschub ist unterwegs
16,50 
3,30 € pro l
inkl. MwSt
16,50 
3,30 € pro l
inkl. MwSt
1,99 
9,95 € pro l
inkl. MwSt
29,99 
7,57 € pro l
inkl. MwSt
8,95 
35,80 € pro l
inkl. MwSt
16,50 
3,30 € pro l
inkl. MwSt
1,99 
9,95 € pro l
inkl. MwSt
Kostenloser Versand
17,96 
9,07 € pro l
inkl. MwSt
29,99 
7,57 € pro l
inkl. MwSt
16,50 
3,30 € pro l
inkl. MwSt
Kostenloser Versand
Spare 3%
17,46  17,94  inkl. MwSt
16,50 
3,30 € pro l
inkl. MwSt
29,42 
14,86 € pro l
inkl. MwSt
8,49 
7,08 € pro l
inkl. MwSt
16,50 
3,30 € pro l
inkl. MwSt
16,50 
3,30 € pro l
inkl. MwSt
29,99 
7,57 € pro l
inkl. MwSt
29,99 
7,57 € pro l
inkl. MwSt
8,49 
7,08 € pro l
inkl. MwSt
Kostenloser Versand
Spare 3%
17,46  17,94  inkl. MwSt
8,95 
35,80 € pro l
inkl. MwSt
 

Limonade - die vielleicht beste Erfrischung der Welt

Bei Limonade denkt man irgendwie oft noch an das selbstgemachte Getränk in der eigenen Küche, wo man Zitrone und Zucker in Wasser gibt und kräftig rührt, bis der Zucker aufgelöst ist. Oder man denkt bei Limonade an die kleinen Verkaufsstände von Kindern, die mit selbstgemachter Limonade ihr Taschengeld aufbessern wollen. Diese Zitronenlimonade ist natürlich die klassischste Form der Limo überhaupt.

Seit zehn bis zwanzig Jahren steigt aber die Anzahl an Limos in den Getränkeregalen, die wir genießen dürfen. Ein Glück! Tatsächlich ist es noch gar nicht so lange her, dass unsere Regale bloß mit Cola, Fanta, Sprite und Apfelschorle gefüllt waren – abgesehen von hunderten verschieden Säften. Unser Durst nach Vielfalt und alkoholfreier Abwechslung hat aber viele neue Limonaden und Bio-Limonaden hervorgebracht. Diese Entwicklung ist noch so neu, dass es noch kaum einen Limonaden-Onlineshop gibt. Mit unserem Marktplatz haben wir das geändert. Bei uns könnt ihr Limonaden online kaufen, die ihr sonst in kaum einem Geschäft oder Shop finden würdet.

Limonade ist auch längst etwas für Erwachsene geworden. Manchmal reicht Wasser als Durstlöscher nicht aus oder es befriedigt einfach nicht genug. Dann braucht es eben ein Getränk mit süß-fruchtigem Geschmack und prickelnder Kohlensäure. In dieser Kombination wird das Trinken gleich aufregender. Denkt mal nur an Sekt und Champagner (das „Erwachsenen-Getränk“ schlechthin). Genau das gleiche Spiel: fruchtig, süß, prickelnd.

Limos sind aber ohnehin ein Getränk für Erwachsene, wenn man an Longdrinks denkt. Limonade wird schließlich in vielen Longdrinks – oder auch als Filler in Cocktails – verwendet. Die bekannteste Limonade für alkoholische Getränke der letzten Jahre ist ohne Zweifel Tonic Water. Tonic zählt zu den Bitterlimonaden. Genauso wie Bitter Lemon, Bitter Grapefruit oder Bitter Orange. Für unseren so geliebten Gin ist Tonic Water nun mal unverzichtbar.

Abgesehen vom eigenen Bittergeschmack durch die verwendete Frucht werden den meisten Bitterlimos Bitterstoffe wie Chinin zugesetzt. Den mit Abstand höchsten Anteil an Chinin hat Tonic Water. Meist enthalten Bitter Lemon und Bitter Orange nur etwa ein Drittel des Chinin-Gehalts von Tonic Water. Gemessen wird das Ganze übrigens in Milligramm pro Liter.

Zu den bekanntesten und beliebtesten Longdrinks gehören Gin Tonic, Cuba Libre und Vodka Lemon. Tonic, Cola und Bitter Lemon schmecken zwar allesamt ganz unterschiedlich, basieren aber geschmacklich auf dem gleichen Aufbau.

Was ist Limonade?

Limonade ist ein alkoholfreies Getränk, das aus Wasser, Zucker und Fruchtsaft gemacht wird. Ursprünglich bestand Limo wohl nur aus Wasser und Zitronensaft, also sogar ohne Zucker. Heutzutage ist Zucker fester Bestandteil jeder Limonade und somit auch der Definition einer Limo. In der Tat macht genau diese Kombo Limonade so lecker: die Säure des Zitronensafts und die Süße des Zuckers zusammen ergeben erst so ein leckeres, erfrischendes Getränk.

Ursprünglich waren Limos tatsächlich allesamt Zitronenlimonaden (man muss nur mal daran denken, wie alt Sprite schon ist). Mittlerweile wird der Fruchtsaft von verschiedenen Zitrusfrüchten benutzt, um die typische Säure zu bekommen. Neben Zitrone kann das Limette, Orange, Grapefruit, Blutorange oder auch Rhabarber sein. Man kann sogar Obstessig verwenden, weil Essig einen sehr hohen Säureanteil hat. Bei selbstgemachter Limonade kann man sich da frei ausleben und mal herum probieren.

Limonade wurde erst in den letzten etwa 100 Jahren populär, als wir immer mehr Zugang zu Südfrüchten wie Zitronen und anderen Zitrusfrüchten bekommen haben. So wie wir es aus den Filmen kennen, ist Limonade vor allen in den USA ein beliebtes Getränk, um sich im heißen Sommer zu erfrischen.

Heutzutage fällt unter Limonade so gut wie jedes alkoholfreie Getränk. Und zwar auch, wenn die Limo rot, lila, grün oder durchsichtig ist. Im Supermarkt denkt man nicht mehr wirklich an Zitrone mit Wasser und Zucker, wenn das Wort „Limonade“ fällt. Das ist aber auch gut und richtig so. Da man nicht immer Lust hat, „Erfrischungsgetränk“ zu sagen, haben wir uns wohl alle stillschweigend darauf geeinigt, alkoholfreie süße Getränke mit einer fruchtigen Komponente Limonade zu nennen.

Zu dieser Definition von Limonade gehört noch, dass wir Limonaden immer kalt trinken und dass sie in den meisten Fällen Kohlensäure enthalten. Genau diese Faktoren machen Limos zu einem erfrischenden Geschmackserlebnis: süß, fruchtig, kalt und sprudelig.

Limonade haben wir heutzutage aber so weit gedehnt, dass wir auch Kräuterlimonaden als Limo bezeichnen. Diese Kräuterlimonaden haben vielleicht nicht mal Zitrus in ihrem Rezept, gehen aber trotzdem als Limo durch. Manche wundern sich sogar, dass Cola an sich auch eine Limonade ist.

Limonade online kaufen

Auch bei uns im Limo-Onlineshop fallen fast alle alkoholfreien Getränke unter Limonaden. Du kannst aus unserer großen Auswahl wählen und einfach und bequem Limonaden online kaufen.

Wir arbeiten stetig daran, unser Limonaden-Angebot auszubauen. Wir sind besonders stolz, jetzt schon das größte Angebot an seltenen und besonderen Limonaden von regionalen Herstellern anbieten zu können. In unserem Limonaden-Shop könnt ihr viele verschiedene Sorten von Limonade kaufen: Fruchtlimonade, Kräuterlimonade, Cola, Eistee, Tonic Water, Limonaden mit hohem Saftanteil und Fassbrause. Aber auch fermentierten Birkensaft zum Beispiel mit Rhabarber und Aronia oder Sirup, um leckere Limonaden selbst zu machen.

Wenn ihr bei uns Limonade online bestellen wollt, könnt ihr immer sicher sein, dass es sich um schwer zu findende Getränke handelt.

Selbstgemachte Limonade

Um ganz ehrlich zu sein, muss man nicht unbedingt Limonade kaufen. Man kann unglaublich leckere Limonade auch selbst machen. Limonade selbst zu machen ist an sich wirklich kinderleicht. Es ist weitaus schwerer, selbst Bier zu brauen, einen leckeren Likör anzusetzen oder guten Kaffee zu Hause auf eigene Faust zu rösten.

Mit ein paar wenigen Tricks und Grundregeln gelingt zu Hause die perfekte eigene Limonade. Für die selbstgemachte Limonade braucht es lediglich Sprudelwasser, Zuckersirup oder Zucker und frische Früchte.

Zutaten für die eigene Limonade:

1. Wasser: Das leichteste ist es, Mineralwasser zu kaufen. Am besten das sprudeligste Wasser, das du kennst. Alternativ kannst du das Sprudelwasser natürlich selbst herstellen, wenn du ein entsprechendes Gerät dafür zu Hause hast.

Warum Mineralwasser mit Kohlensäure: Kohlensäure bewirkt das angenehme Kribbeln auf unserer Zunge, was wir wiederum als erfrischend und spritzig wahrnehmen.

2. Zucker oder Zuckersirup: Für die Süße in unserer Limonade kann man es sich besonders leicht machen, indem man einfach Zuckersirup im Laden kauft. Wenn man mehr Eigenanteil an der selbstgemachten Limonade haben möchte, kann man Zuckersirup aber extrem leicht selbst machen. Dafür musst du Zucker einfach in einem Topf mit Wasser aufkochen. Am besten im Verhältnis von 1 zu 1. Dann wird das Ergebnis nicht allzu süß.

Warum Zucker in der Limonade: Wie auch viele Tiere lieben wir den Geschmack „süß“. Und das nicht erst, seitdem es industriell verarbeitete Süßigkeiten gibt. Süß lieben wir Menschen schon seit jeher – damals eben noch als Fruchtzucker in Form von süßen Früchten. Unsere Limonade soll nicht nur einen süßen Touch (je nach Geschmack) haben, die Süße bildet auch das perfekte Gegengewicht zur Säure der Zitrusfrucht und ergibt eine ausgeglichene, prickelnde Limonade.

3. Zitrusfrucht: Für die Säure eignet sich der Saft von Zitrusfrüchten am besten. Dies können Zitronen und Limetten, aber auch Orangen, Grapefruit oder Mandarinen sein. Die Früchte kann man natürlich auch miteinander mischen.

Ganz wichtig und nicht zu vergessen: Die Zitrusfrucht ist nur die Basis für unsere selbstgemachte Limonade. Sie ersetzt nicht alle anderen Früchte oder Zutaten, die wir zusätzlich noch hinzugeben können. Also zum Beispiel Melonensaft, Ingwer, Minze, Gurke, Vanille, Pfirsich, Holunder, Lavendel, Basilikum, Himbeeren oder Maracuja.

Hat man diese drei Zutaten, kann die selbstgemachte Limonade eigentlich nicht mehr schief gehen. Wenn man richtig gut sein möchte, hat man auch immer Eiswürfel für die eigene Limonade parat. Limonade muss schließlich kalt sein – und je kälter, desto erfrischender.

Schritte, um Limonade selbst zu machen:

1. Zuckersirup kochen: (Wenn du fertigen Zuckersirup benutzt oder den Zuckersirup schon gemacht hast, kannst du diesen Punkt überspringen.) Koche Wasser auf und gib den Zucker dazu. Am besten immer im Verhältnis von 1:1. Rühre das Wasser-Zucker-Gemisch ständig um und lass es dabei leicht kochen. Der Sirup ist fertig, wenn die Flüssigkeit ganz klar aussieht.

2. Fruchtsaft gewinnen: Danach musst du die frischen Früchte entsaften. Hierfür nimmst du am besten einen Entsafter oder eine Zitruspresse. So ziemlich jede Presse, die man zu Hause hat, reicht in der Regel aus. Auch die Zitruspressen, die man immer mehr fürs Cocktails mixen benutzt, gehen natürlich hervorragend.

3. Saft und Sirup vermischen: Im dritten Schritt vermischst du den Zuckersirup mit dem Fruchtsaft. Das Verhältnis von Süße zu Säure hängt ganz von der Limonade und dem eigenen Geschmack ab. Mit der folgenden Faustformel kannst du arbeiten:

Der Zuckersirup sollte mindestens 10% und maximal 30% deiner Limonade ausmachen. (Dies bezieht sich auf den selbstgekochten Zuckersirup im 1:1-Verhältnis.)

10% (also zum Beispiel 100 ml bei 1 Liter Gesamtmenge) ist relativ wenig, reicht aber völlig aus, wenn du beispielsweise eine Orangen- oder Mandarinen-Limonade machst, die von selbst aus schon recht süß sind. 30% ist wiederum recht viel, kommt aber hin, wenn du zum Beispiel eine Zitronenlimonade machst, die allein 30-35% Zitronensaft enthält. Hier brauchst du natürlich mehr Süße als bei anderen Limonaden.

4. Mit Sprudelwasser aufgießen: Im letzten Schritt gießt du die Sirup-Saftmischung mit Sprudelwasser auf. Jede Limonade sollte mindestens zu einem Drittel aus Mineralwasser bestehen. Je nach Geschmack und Rezept kannst du deine Limonade auch zur Hälfte mit Wasser und zur Hälfte mit dem Sirup-Saftgemisch servieren.

Zum Servieren der Limonade gibst du am besten erstmal Eiswürfel in ein Glas, gießt dann den Saft mit Sirup drüber und füllst am Ende mit Sprudelwasser auf.

Rezepte für selbstgemachte Limonade:

So abgedroschen es auch klingen mag, den Rezeptideen für selbstgemachte Limonade sind keine Grenzen gesetzt. Wenn du die drei oben genannten Grundzutaten für jede Limonade beherzigst, kannst du ganz wild und frei immer wieder neue Früchte, Kräuter und sonstige Aromenträger hinzugeben.

Neben einer einfachen Limonade wie Zitronen-, Orange-, Maracuja-, Rhabarber-, Mandarinen- oder Grapefruit-Limonade kannst du immer bis zu zwei Zutaten miteinander mischen. Wichtig ist nur, dass du selbst neugierig bist, diese Geschmackskombination auszuprobieren. Denk dran, dass Zitronen- oder Limettensaft immer die Basis sein sollte und nicht zu den zwei zusätzlichen Zutaten hinzuzählt.

Weitere Limonadenrezepte, die du ausprobieren kannst, sind zum Beispiel: Orange mit Dill, Ingwer mit Vanille, Wassermelone mit Gurke, Gurke und Ingwer, Zitrone und Minze, Zitrone mit Rose, Zitrone und Basilikum, Wassermelone mit Minze, Mango mit Holunder, Pfirsich mit Apfel, Himbeer mit Basilikum oder Holunder mit Minze.

Bleib auf dem Laufenden

Abonniere unseren Newsletter und erfahre von guten Angeboten, neuen Köstlichkeiten, spannenden Hintergrundstories und schönen Selbstmachideen.

Ich erkläre mich mit der Verarbeitung meiner Daten einverstanden, um Angebote und Informationen der CE Craft Exchange UG (haftungsbeschränkt) zu erhalten. Deine Email-Adresse geben wir an niemanden weiter - Ehrenwort. Den Newsletter kannst du natürlich jederzeit über den Abmeldelink in der Email oder per kurzer Nachricht an uns abbestellen. Weitere Datenschutzhinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Damit unsere Webseite optimal laufen kann, verwenden auch wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite bestätigst du außerdem deine Volljährigkeit. OK