Louie Louie im Interview: Der Wein aus der Bügelflasche

21.02.2020
von Yascha Roshani
Louie Louie im Interview

Wein aus Bügelflaschen sieht man nicht alle Tage. Und auch nicht so häufig ein Flaschendesign mit Korkenzieher als Stinkefinger. Alex und Svenja setzen aber nicht nur auf den praktischen und optischen Aspekt ihres Weins, sondern vor allem auf runden und ausgewogenen Geschmack. Was genau ein Cuvée ist, welche Rebsorten in Louie Louie stecken und was als nächstes geplant ist, erfahrt ihr im Interview mit Alex.

Hier kannst du Wein von Louie Louie bestellen


Ihr seid mit Louie Louie ganz frisch gestartet. Das Erste, das einem ins Auge fällt, ist natürlich die Flasche und der Aufdruck. Ist das euer Ansatz, um euch im Weinmarkt von anderen zu unterscheiden?

Generell ist es uns wichtig, anders zu sein und aufzufallen. Mit Louie Louie ist es uns wichtig, eine Marke aufzubauen, was bislang noch niemand so richtig umsetzen konnte. Zudem finden wir die Bügelflasche neben dem optischen Aspekt total praktisch und sinnvoll beim Wein.

Gibt es überhaupt schon namhafte Weine in Bügelflaschen?

Nicht wirklich. Es gibt in Deutschland bisher wenige Abfüller, die Wein in Bügelflasche füllen. Das war mitunter auch die größte Herausforderung für den Start mit Louie Louie.

Sinn macht es ja in der Tat. Schließlich verschließt man Wein ja öfter mal wieder. War das das Hauptargument oder wollt ihr vor allem die junge Zielgruppe ansprechen, die Louie Louie dadurch als hip und anders empfindet?

Es soll generell eine Kombination aus allem sein. Aus önologischer Sicht ist Bügelverschluss luftdichter als Kork- und Schraubverschluss und sorgt somit auch für keinerlei Geschmacksverlust bei der Lagerung. Aber generell finden wir die Flasche auch "sexy".


Louie Louie, als Bügelflasche definitiv ein Hingucker
Louie Louie, definitiv ein Hingucker


Wie ist bisher das Feedback von Kunden, Winzern und Weinkennern auf euer auffälliges Design und die Flasche?

Kunden sind oftmals verwirrt. Aber für uns war nicht nur die Optik der Flasche wichtig, sondern am Ende muss der Inhalt schmecken. Wir haben hier sehr lange nach den richtigen und passenden Weinen gesucht, um uns auch geschmacklich abzuheben.

Und beim Inhalt seid ihr ja auch nicht gerade unexperimentierfreudig. Was genau ist ein Weißweincuvée?

Einen Cuvée kann man vergleichen mit einem Blend beim Whiskey. Man kombiniert mehrere Weine miteinander und kann somit einen runderen und ausgewogenen Geschmack erzielen.

Warum habt ihr euch für einen Cuvée entschieden?

Generell haben wir darin nur Vorteile gesehen: Man schafft mit einem Cuvée einen viel runderen und ausgewogenen Geschmack und kann Jahrgangsschwankungen einfach kompensieren und einen gleichbleibenden Geschmack Jahr für Jahr liefern. Zudem halten wir immer die Augen nach neuen Weinen und Rebsorten offen. So versuchen wir auch ständig, unsere Cuvées auf der höchsten Qualität zu halten oder gar zu verbessern.

In Louie Louie kommen Grauburgunder, Sauvignon Blanc, Rivaner und Riesling zusammen. Wie ist der Ablauf, bis man beim gewünschten Endergebnis ist? Und macht ihr das allein oder mit Unterstützung?

Die Kreation kam von uns allein. Wir haben uns die letzten Jahre intensiv mit Weinbau und den einzelnen Rebsorten beschäftigt. Unsere Freunde stellten sich immer wieder als Versuchskaninchen bei den Verkostungen. Grauburgunder und Sauvignon Blanc bilden für uns die geschmackliche Basis im Cuvée, Riesling und Rivaner sorgen für die Säure und Spritzigkeit. Zudem war es uns wichtig, ausschließlich bio-vegane Weine für unsere Cuvées zu nutzen, was die Auswahl der Winzer extrem einschränkte.

Louie Louie ist ein sehr bekannter Rock-Song. Warum der Name für eure Marke?

Die meisten denken zuerst an Modern Talking - unsere Inspiration ist allerdings Iggy Pop. Ich habe vor einigen Jahren einen Bericht über Iggy Pop gelesen und entdeckte dort sehr viele Parallelen zu unserer Idee. Nach anschließender Recherche entdeckten wir das Lied Louie Louie von Iggy Pop vom Ende der 60er Jahre. Das Lied war nicht sehr erfolgreich – jedoch fanden wir den Namen total passend für unsere Idee.


Die Inspiration für ihren Markennamen war Iggy Pop
Die Inspiration für ihren Markennamen war Iggy Pop


Svenja und du habt Louie Louie zusammen gestartet. Ist sicherlich cool, so etwas als Paar auf die Beine zu stellen.

Man kann schon fast sagen, dass wir unsere Leidenschaft zum Beruf machen möchten. Bislang ist Louie Louie für uns eine Art Hobby. Wir lieben Wein und gehen ohne große Erwartungen an das Projekt Louie Louie ran. Daher gibt es keinerlei Druck. Der Spaß und Mut, etwas am Markt zu verändern ist unser Motivator. Als Paar können wir uns gegenseitig stärken und unterstützen.

Ihr plant noch einen Bio Roséwein und einen Bio Rotwein. Was können wir Spannendes erwarten?

Zunächst wird es ab Mitte März einen Sekt geben. Ich kann bereits jetzt versprechen: geschmacklich eine Granate. Der Rosé und Rotwein sind in Planung, jedoch fehlen uns hier derzeit die finanziellen Mittel und Kapazitäten für die Umsetzung.


Lust auf Louie Louie aus der Bügelflasche? Hier kannst du aus allen Angeboten von Louie Louie wählen.


Bleib auf dem Laufenden

Abonniere unseren Newsletter und erfahre von guten Angeboten, neuen Köstlichkeiten, spannenden Hintergrundstories und schönen Selbstmachideen.

Ich erkläre mich mit der Verarbeitung meiner Daten einverstanden, um Angebote und Informationen der CE Craft Exchange UG (haftungsbeschränkt) zu erhalten. Deine E-Mail-Adresse geben wir an niemanden weiter - Ehrenwort. Den Newsletter kannst du natürlich jederzeit über den Abmeldelink in der E-Mail oder per kurzer Nachricht an uns abbestellen. Weitere Datenschutzhinweise findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Damit unsere Webseite optimal laufen kann, verwenden auch wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite bestätigst du außerdem deine Volljährigkeit. OK